Unsere Fotografin Sarah Ehrlenbruch über das Projekt

Sarah Ehrlenbruch

Fische sind vielleicht die neuen
Vögel.
Oder auch
Die Füchse
Des Futur.

Alles ist im Fluss.

Ich versuche festzuhalten
Fasse nichts.
Beschränke mich
darauf
Zu sehen.

Das Pure. Das Ehrliche.
Die Seele.
Die Faser
der Essenz.

Ich stelle lieber Fragen
Als sie zu beantworten.
Mag dünne Gläser und springende Steine.
Atem anhalten geht immer
Solange die Laken gespannt sind
Und jemand
Da ist
Der mir versichert
Dass Frühling ist.
Jemand wie
die schönen Seelen.

Ich sehe unscharf
Alles und vermutlich
Immer.
Außer durch die Kamera.
Mit ihr erschließe ich mir die
Wahrheit
Wenn ich sie ertragen
Kann
Oder will.


Sarah Ehrlenbruch war zunächst Teilnehmerin bei unserem allerersten Shooting im Wallraf am 26. September letzten Jahres. Später kam sie immer wieder und brachte sie ihre Spiegelreflexkamera mit, um die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu fotografieren. Wir wollten von Anfang an, dass das Rubensprojekt Euer Projekt wird, und deshalb freuten wir uns sehr über Sarahs Einsatz und haben, wo immer möglich, ihre Fotos eingesetzt. Schließlich begleitete sie alle Shooting bis zum Ende. Die meisten der tollen Fotos, die ihr auf unserem Blog seht, stammen von ihr. DANKE SARAH!

Hinterlasse eine Antwort